Commercial Due Diligence

Commercial Due Diligence: Strategische Analyse des intrinsischen Werts von Unternehmen.

Die Commercial Due Diligence ist ein wesentlicher Programmpunkt in fast jeder Unternehmenstransaktion mit Investoren, sowohl auf der Buy-Side (Käuferseite) als auch auf der Sell-Side (Verkäuferseite). Zwei Fragen stehen dabei im Mittelpunkt: Warum war das zum Verkauf stehende Unternehmen bisher erfolgreich und vor allem, wie erfolgreich kann das Unternehmen zukünftig sein?

Um diese Fragen zu beantworten, sind u.a. das Geschäftsmodell, die Märkte, der Wettbewerb, das Kundenfeedback und die Positionierung des Unternehmens in seinen Märkten zu analysieren. Einen besonderen Stellenwert hat die Analyse der Faktoren, die ein Unternehmen wettbewerbs- und damit zukunftsfähig machen: die Differenzierung des Produkt- und Dienstleistungsprogramms, die Innovationskraft, der Digitalisierungsgrad, das Management, die Lieferkette, die Kundenstruktur, sowie der Zugang zu qualifiziertem Personal und dem ESG-Potential.

Bestandteile der Commercial Due Diligence

Gerade in einer "Zeitenwende" sind fundierte strategische Analysen erforderlich, um die Dynamik des Markt-, Kunden und Wettbewerbsumfelds eines Unternehmens herauszukristallisieren und die Auswirkung auf die Wettbewerbsfähigkeit dynamisch zu modellieren. Dies ist im Kern die Aufgabe der Commercial Due Diligence. Elemente der Unternehmensanalyse bei der Commercial Due Diligence sind:

  • Geschäftsmodell
  • Produkt- und Dienstleistungsprogramm
  • Marktentwicklung
  • Kundenzugang und -zufriedenheit
  • Wettbewerbsdynamik und Wettbewerbsposition
  • Business Plan
  • Chancen und Risiken, Stärken und Schwächen (SWOT)

Commercial Due Diligence mit CODEX Partners

Mit ca. 400 erfolgreich abgeschlossenen Projekten der Commercial Due Diligence für die Käufer und Verkäuferseite gehört CODEX Partners zu den führenden Strategieberatern für Investoren und mittelständische Unternehmen in der DACH-Region in den Branchen Industrie, IT, Health Care, Konsumgüter und Dienstleistungen.

Ihre Ansprechpartner für den Bereich Due Diligence

Netzwerk

Ein wesentlicher Aspekt und Erfolgsfaktor unserer Beratungstätigkeit ist der Einbezug von Experten in unser Team. CODEX Partners greift auf eine breite Branchenexpertise und ein großes Netzwerk von Industrie- und Technologieexperten zurück, das wir seit unserer Gründung aufgebaut haben.

Referenzen

CODEX Partners war seit der Gründung an über 400 Transaktionen beteiligt. Mit unserer Expertise als führender Transaktionsberater in der DACH Region genießen wir das Vertrauen von nationalen und auch internationalen Private Equity Investoren.

Sortieren: Richtung
  • Aug 2022

    Gyrus Capital has reached an agreement to acquire Retail Consult, Wysupp and Evertrack

    Industry, Industry, Industry

    CODEX Partners provided the Commercial Due Diligence of Retail Consult, Wysupp and Evertrack to Gyrus Capital

  • Aug 2022

    Deutsche Beteiligungs AG has reached an agreement to acquire vhf Gruppe

    Industry, Healthcare, Healthcare

    CODEX Partners provided the Commercial Due Diligence of vhf Gruppe to Deutsche Beteiligungs AG

  • Aug 2022

    Bregal has reached an agreement to acquire Advoware

    CODEX Partners provided the Commercial Due Diligence of Advoware to Bregal

  • Jul 2022

    Halder has reached an agreement to acquire CPM Group

    CODEX Partners provided the Commercial Due Diligence of CPM Group to Halder

  • Jun 2022

    Dental Direkt GmbH has reached an agreement to acquire DOCERAM Medical Ceramics GmbH

    Healthcare

    CODEX Partners supported the acquisition process and created an integration concept

  • Jun 2022

    VR Equitypartner: Mezzanine financing of SEMENTIS (Holding company of QSIL)

    CODEX Partners provided the Commercial Due Diligence of QSIL to VR Equitypartner

Load more

Wer führt eine Due Diligence Prüfung durch?

Die Due Diligence Prüfung wird durch den Käufer/Investor oder durch das Zielunternehmen (Verkäufer) selbst in Auftrag gegeben. Je nach Art der Due Diligence (z.B. Commercial Due Diligence) wird der Prozess meist von Experten wie z.B. Strategieberater, Steuerberater/Wirtschaftsprüfer oder von technischen Gutachtern durchgeführt.

Welche Arten von Due Diligence gibt es?

Es gibt die folgenden Arten der Due Diligence:

  • Commercial Due Diligence (Analyse des Geschäftsmodells und der Unternehmensstrategie, Markt-, Kunden-, und Wettbewerbsabsichten sowie Business-Plan-Validierung)
  • Financial Due Diligence (Prüfung der Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage)
  • Legal Due Diligence (Prüfung rechtlicher Faktoren)
  • Tax Due Diligence (Prüfung steuerrechtlicher Faktoren)
  • Operational Due Diligence (Prüfung der Leistungserbringung im Unternehmen; insbesondere auch der technischen Abläufe)
  • Compliance Due Diligence (Prüfung der Einhaltung von Regeln und ethischen Grundsätzen)
  • Technical Due Diligence (Prüfung der IT-Landschaft, der im Unternehmen verwendeten Software Systeme und der Cyber Security)
  • ESG Due Diligence (Prüfung der Nachhaltigkeit hinsichtlich Environment, Social und Governance Kriterien)

Was wird bei einer Due Diligence geprüft?

Bei einer Due Diligence Prüfung werden Chancen und Risiken im Vorfeld einer beabsichtigten Transaktion (hier Unternehmenskauf bzw. Unternehmensverkauf, Börsengang, Beteiligung) analysiert. Basierend auf dem Zweck der Durchführung variieren die zu prüfenden Bereiche.
Die Due Diligence Prüfung wird durch den Käufer oder Verkäufer des Unternehmens veranlasst und im Rahmen von bevorstehenden Transaktionen durchgeführt.
Bei einem Unternehmenskauf bzw. Beteiligung werden insbesondere die rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen und finanziellen Faktoren sowie die kommerziellen und strategischen Aspekte des Zielunternehmens geprüft. Je nach Geschäftsmodell können weitere spezifische Aspekte, wie beispielsweise Umweltgutachten (ESGReviews), relevant für die Prüfung sein.

Warum ist eine Due Diligence Prüfung wichtig?

Eine Due Diligence Prüfung hilft alle relevanten Chancen und Risiken eines Unternehmens im Vorfeld zu identifizieren. Unterschieden werden die folgenden drei Chancen und Risiko-Arten:

  1. Wirtschaftliche Chancen und Risiken:
    Der Kauf eines Unternehmens wirkt sich direkt auf die wirtschaftliche Situation des Käufers aus. Daher ist eine systematische Analyse von Stärken und Schwächen als Absicherung für den Käufer unumgänglich.
  2. Rechtliche Risiken:
    Hier wird geprüft, inwiefern juristische Themen zu Bestands- und Haftungsrisiken führen können. Auch wettbewerbsrechtliche Aspekte werden hier beleuchtet.
  3. ESG-Chancen und Risiken:
    Risiken hinsichtlich Umwelt, Unternehmenssteuerung (Governance) und Gesetzestreue sowie sozialer Faktoren (Behandlung von Mitarbeitern, Kunden, etc.). Anders gesprochen, geht es bei ESG um "Human Benefit" oder den Mehrwert des Unternehmens für die Menschen (insbesondere für Mitarbeiter und Kunden, für die Umwelt und die Gesellschaft.) ESG-Risiken können zu Strafzahlungen führen bzw. zu Imageschäden führen. Positiv gesprochen, kann durch eine konsequente ESG Strategie ein Mehrwert geschaffen werden.

Welchen Zweck erfüllt die Due Diligence Analyse beim Unternehmenskauf?

Die Due Diligence Analyse ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Unternehmenstransaktion. Diese hilft dem Käufer dabei, die mit dem Kauf einhergehenden Chancen und Risiken zu erkennen. Die Ergebnisse der Analysen werden in Due Diligence Reports zusammengefasst, z.B. Commercial Due Diligence Report, Financial Due Diligence Report. Anhand der Experteneinschätzungen kann der Käufer sich ein umfassendes Bild über das Kaufobjekt machen und einen Kaufpreis ableiten. Bei dem Angebotspreisen spielen viele Aspekte, die in der Due Diligence analysiert werden, eine Rolle, z.B.Wachstumsaussichten, Risiken im Marktumfeld, Synergiepotentiale, Gewinnung von Marktanteilen und viele mehr.

Was ist eine Commercial Due Diligence?

Ein Investor investiert in die Zukunft eines Unternehmens und nicht in die Vergangenheit. Im Ergebnis soll eine Commercial Due Diligence zwei Fragen beantworten: Warum war das zu prüfende Unternehmen in der Vergangenheit erfolgreich und wie erfolgreich wird es voraussichtlich in der Zukunft sein und aus welchen Gründen?

Genau hier setzt die Commercial Due Diligence an. Der Fokus liegt auf der sorgfältigen Prüfung des Geschäftsmodells, des relevanten Marktumfeldes (Markttreiber, Trends, Marktgröße, Marktanteil, etc.) sowie der Positionierung im heutigen und künftigen Wettbewerbsumfeld. Außerdem sind die Belastbarkeit von aktuellen Kundenbeziehungen, sowie zukünftige Wachstumspotenziale von Interesse, mit denen die Geschäftsplanung des Zielunternehmens validiert werden kann.

Wird eine Commercial Due Diligence für den Verkäufer (Sell-Side), also des Zielunternehmens erstellt, spricht man von einer Commercial Vendor Due Diligence, die potenziellen Investoren tiefgehende Einblicke in das Unternehmen gibt, die dann von der Käuferseite (Buy-Side) durch andere Strategieberater validiert wird (oder auch nicht).

OBEN