Der Industriesektor ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Aushängeschild der Wirtschaft. Stark geprägt vom Mittelstand und von Familienunternehmen, haben sich in den letzten Jahrzehnten viele Weltmarktführer etabliert, oft „Hidden Champions“ in kleinen, aber teilweise hochprofitablen Nischen.

Industrielle Unternehmer müssen in den kommenden Jahren tiefgreifende Änderungen in der Technologie und in Markt- und Wettbewerbsbedingungen bewältigen.

  • Automobilhersteller und ihre Zulieferer steigen zunehmend auf Elektroantriebe oder andere emissionsarme Technologien um.
  • Der Export in Schwellenländer nimmt zu und ist oft verbunden mit neuen, angepassten Produkten und Produktion in diesen Ländern.
  • Der Wettbewerb aus Asien, insbesondere aus China als kommende „Industrieweltmacht“, nimmt zu.
  • Um die eigene Marktposition zu verteidigen, müssen europäische Unternehmen ständig innovieren.
  • Emissionsauflagen und steigende Rohstoffkosten erfordern eine höhere Energie- und Ressourceneffizienz der Produktion und der Erzeugnisse.
  • After Sales Dienstleistungen werden wichtiger, um Kunden zu binden und nachhaltigere Erträge zu erwirtschaften.
  • Chancen aus "Industrie 4.0" (z.B. durch Automation, Machine Vision, Fernwartung, etc.) sind zu nutzen.
  • Stärkere Konjunkturschwankungen und kürzere Marktzyklen erfordern eine flexible Unternehmens- und Kostenstruktur

Insbesondere das stark mittelständisch geprägte Automobilzulieferersegment muss strategische und operative Höchstleistungen erbringen. Die Marktmacht der OEMs und großen Tier 1-Zulieferer sowie Produktionsverlagerungen nach Osteuropa und Asien werden für mittelständische Zulieferer in Europa den Wettbewerb noch weiter verschärfen.

CODEX Partners hat in der Vergangenheit eine  große Anzahl von Projekten in der Industrie durchgeführt, u.a. im Automobilsektor (Komponenten für Antriebsstrang, Turbolader, Wärmedämmung, Motorradzubehör,  Zündanlagen, Batterietechnik, After Market etc.), in der Bauzulieferung (Rollläden, Fenster, Bodenbeläge, Dachabdichtungen, Sanitär-Heizung-Klima, Leuchten etc.), im Maschinen- und Anlagenbau (Abfüllmaschinen, Rohstoffhandling, Werkzeugmaschinen, 3D-Druck, Umwelttechnik etc.), bei Industrieprodukten (Filter, Pumpen und Armaturen, Transformatoren, Ventilatoren etc.), in der Mess- und Regeltechnik (z.B. Sensorik, Messgeräte, zerstörungsfreie Materialprüfung) und in der Elektro- und Elektronikindustrie (z.B. Elektroinstallation, Explosionsschutz, Smart Meters). Wir kennen die Anforderungen an mittelständische Industrieunternehmen und unterstützen sie bei allen strategischen und operativen Fragestellungen.